Blähbauch & Ursachen

Mehr als nur zu viel Luft im Bauch

Geschätzte Lesedauer: 2 Min.

Wenn es zu einer vermehrten Luftansammlung im Bauchraum beziehungsweise überwiegend im Darm kommt, folgt ein aufgeblähter Bauch. Ursachen können in einer Unverträglichkeit bestimmter Lebensmittelbestandteile liegen. Nicht selten steht er in Verbindung mit Stuhlunregelmäßigkeiten und Schmerzen unterschiedlicher Lokalisation und Ausprägung

 

Erfahren Sie mehr zum Thema Blähbauch:

  • Was ist ein Blähbauch?
  • Was sind häufige Ursachen für einen Blähbauch?
  • Warum entsteht ein Blähbauch nach dem Essen?
  • Was beugt Völlegefühl nach dem Essen vor?

Was ist ein Blähbauch?

Allgemein kann unter einem Blähbauch das subjektive Empfinden eines geblähten Abdomens verstanden werden. Unter einem Blähbauch, Meteorismus oder Blähsucht versteht man eine übermäßige Ansammlung von Luft beziehungsweise Gas im Bauchraum – vermehrt im Darm.

Zu einem Blähbauch kann es zwar auch bei Gesunden, jedoch häufiger bei Patienten mit funktionellen (scheinbar grundlosen) Verdauungsstörungen kommen und er kann verschiedene Symptome gleichzeitig aufweisen. Die Berücksichtigung folgender Begleitsymptome ist für eine individuelle und gezielte Therapieempfehlung wichtig:

Blähbauch kann zu Magenschmerzen führen
  • Blähungen

  • Verstopfung

  • Häufiges Aufstoßen

  • Bauchschmerzen

Was sind häufige Ursachen für einen Blähbauch?

Das Gas in unserem Magen-Darm-Trakt entsteht hauptsächlich durch Gasbildung bei der Verdauung. Dieses Gas besteht vorwiegend aus Stickstoff, weniger als zwei Prozent Sauerstoff und variierenden Mengen an Kohlendioxid, Wasserstoff und Methangas.

Diesen Umstand können zu hastiges Essen und gleichzeitiges Sprechen sowie die Zufuhr kohlensäurehaltiger Getränke bedingen. Doch auch eine Verstopfung und ein damit verbundenes erhöhtes Volumen des Darminhaltes können einen Blähbauch verursachen.

In punkto Nahrungsmittelunverträglichkeiten spielen Nahrungsbestandteile eine wichtige Rolle. Ist die Blähbauch-Ursache einer Intoleranz, treten die Beschwerden häufig unregelmäßig und in wechselnder Stärke auf. Je nachdem, ob und wie viel des Lebensmittels man zu sich nimmt. Hier spielt die richtige Ernährung eine wichtige Rolle.

 

Blähbauch-Ursachen auf einen Blick:

  • Vermehrtes Volumen des Darminhaltes
  • Hastiges Essen
  • Lebensmittelunverträglichkeit
  • Unzureichendes Kauen
  • Kohlensäurehaltiger Getränke
  • Reizdarmsyndrom
  • Chronische Entzündungen
  • Verstopfung
  • Erniedrigte Bauchwandspannung

 

Warum entsteht ein Blähbauch nach dem Essen?

Durch Sprechen während des Essens oder durch unzureichendes Kauen gelangt zu viel Luft in unseren Bauchraum. Auch kohlensäurehaltige Getränke erhöhen die Menge an Gasen im Magen. Doch nicht nur die Art und Weise, wie wir essen, sondern auch welche Speisen wir zu uns nehmen, spielen eine Rolle.

So haben Ballaststoffe oft unangenehme Begleitsymptome und können einen Blähbauch nach dem Essen hervorrufen. Auch unverdauliche Kohlenhydrate, die unter anderem in Hülsenfrüchten und Gemüse enthalten sind, führen zu einer vermehrten Gasentwicklung – das Gleiche gilt für Industriezucker, wie Sorbit. Hier fehlen die für die Verdauung erforderlichen Enzyme, sodass diese Nahrungsmittel erst im Dickdarm und unter erhöhter Gasentwicklung abgebaut werden können. Eine ähnliche Situation besteht auch bei einer Fructosemalabsorption oder Laktoseintoleranz

Hastiges Essen führt zu Blähbauch
  • Übermäßigen Alkoholgenuss vermeiden

  • Sich gesund ernähren

  • Auf Reisen auf Hygiene achten

  • Während einer Fahrt oder eines Fluges nicht lesen

  • Nur leichte Mahlzeiten zu sich nehmen

Was beugt Völlegefühl nach dem Essen vor?

Folgende Maßnahmen sind individuell zu betrachten und versprechen keine allgemein gültige Vorbeugung von Blähsucht, sondern zeigen Möglichkeiten der Behandlung auf:

  • Bedachtes und langsames Essen
  • Stressfreie Nahrungsaufnahme
  • Reduktion von Frucht- und Milchzucker
  • Ausreichendes Kauen der Speisen
  • Regulierung einer Stuhlverstopfung
  • Vorsicht bei Ballaststoffen
  • Teezubereitungen aus Kümmel, Fenchel oder Anis
  • Meiden unregelmäßiger Mahlzeiten
  • Mehrmals kleine statt übermäßige Mahlzeiten
  • Kaffeekonsum reduzieren
  • Auf stark kohlensäurehaltige Getränke verzichten

Wenn Sie durch Meiden von Nahrungsbestandteilen, die Sie als Blähbauch-Ursachen vermuten, keine Linderung erfahren oder wenn Anomalien im Stuhl auftreten, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Quellen:

Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung der Krankheiten von Magen, Darm und Leber sowie von Störungen des Stoffwechsels und der Ernährung e. V.: https://www.gastro-liga.de/download/blaehsucht_web.pdf

Deutsches Ärzteblatt: Meteorismus – Ursachen und gezielte Therapieansätze. https://www.aerzteblatt.de/ (Abgerufen am 24.03.2020)

Weitere interessante Artikel

Blähungen & Ursachen

Blähungen nach dem Essen entstehen durch zu viel Luft im Bauch. Mit der richtigen Ernährung kann die unangenehme Gasentwicklung häufig verhindert werden.

Magenschmerzen nach dem Essen

Verschiedene Ursachen können zu Magenschmerzen nach dem Essen führen. Darunter fallen zu üppige Speisen, hektisches Essen oder Unverträglichkeiten.

Reizdarm & Ursachen

Es ist nicht einfach, Reizdarm als Ursache für Darmprobleme zu identifizieren. Erfahren Sie außerdem, wie Sie einen krankhaft gereizten Darm beruhigen können.