Erbrechen & Ursachen

Selbstschutzmaßnahme des Körpers

Geschätzte Lesedauer: 2 Min.

Durch Erbrechen hat der Körper die Möglichkeit, sich schnell von giftigen oder unverträglichen Stoffen zu reinigen. Erbrechen wird durch das Brechzentrum im Gehirn ausgelöst. Wird das Brechzentrum durch Störungen im Verdauungstrakt oder des Gleichgewichtssinnes aktiviert, folgt Übelkeit und Erbrechen. Ursachen für plötzliches schwallartiges Erbrechen sind vielfältig: So können hormonelle Schwankungen, Lebensmittelunverträglichkeiten oder auch Infektionen die Schuld dafür tragen.

 

Erfahren Sie hier alles über Erbrechen:

  • Was ist Erbrechen?
  • Was sind häufige Ursachen für Erbrechen?
  • Worauf muss man achten bei Erbrechen?
  • Was hilft bei Erbrechen nach dem Essen?

 

Was ist Erbrechen?

Unser Körper reagiert mit Erbrechen, wenn Körperbereiche dem Brechzentrum im Gehirn bestimmte Reize übermitteln – zum Beispiel aus dem Verdauungstrakt oder vom Gleichgewichts- sowie Geruchssinn.

Beim Erbrechen zieht sich die Magenmuskulatur krampfartig zusammen und führt zu einer Entleerung des Mageninhalts über Speiseröhre und Mundhöhle. Dadurch hat der Körper die Möglichkeit, sich schnell von giftigen oder unverträglichen Stoffen zu reinigen. Erbrechen ist demnach keine Krankheit oder Diagnose, sondern ein Symptom. Weitere Beschwerden, die bei Erbrechen hinzukommen können, sind:

  • Übelkeit
  • Schwindelgefühl
  • Dehydration
  • Kreislaufprobleme
  • Kopfschmerzen oder Migräne
  • Schweißausbrüche

 

Was sind häufige Ursachen für Erbrechen?

Häufig verschulden Störungen des Gleichgewichtssinns oder im Verdauungstrakt Erbrechen als auch Übelkeit. Die Ursachen sind nicht immer eindeutig bestimmbar. Vielmehr gibt es verschiedene Faktoren, die plötzliches schwallartiges Erbrechen oder auch häufiges Erbrechen auslösen können.

Erbrechen-Ursachen auf einen Blick:

Lebensmittelunverträglichkeit als Erbrechen-Ursachen
  • Darmerkrankungen

  • Nahrungsmittelunverträglichkeit

  • Verdorbenes Essen

  • Lebensmittelvergiftung

  • Reisekrankheit

  • Infektionen

  • Übermäßiger Alkoholkonsum

  • Stress

  • Sonnenstich

  • Migräne

  • Schwangerschaft

In Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker können Sie auf Medikamente, die die Magenentleerung in den Darm beschleunigen, zurückgreifen und so Brechreiz, Übelkeit und Erbrechen bessern.

Bei einer Lebensmittelvergiftung ist es sinnvoll, das Erbrechen nicht sofort zu stoppen, um auf diesem Wege unerwünschte Stoffe oder Krankheitserreger auszuscheiden. Bei Verdacht auf Vergiftungen ist ein Arztbesuch unumgänglich.

Worauf muss man achten bei Erbrechen?

Bei starkem Erbrechen verliert man sehr viel Flüssigkeit und Elektrolyte. Diese Dehydration und der Salzverlust können wiederum Kreislaufstörungen hervorrufen. Um weiteren Beschwerden vorzubeugen, ist es wichtig, die verlorene Flüssigkeit durch Trinken zu ersetzen und den Salzverlust auszugleichen. Das ist besonders wichtig bei starken Flüssigkeitsverlusten, vor allem wenn gleichzeitig Durchfall besteht.

Häufiges Erbrechen kann auf Motilitätsstörungen, Medikamentennebenwirkungen, Stoffwechselstörungen oder Schwangerschaft zurückzuführen sein. Tritt Erbrechen mit mindestens einer Stunde Verzögerung nach dem Essen auf, sollte auch an eine Magenentleerungsstörung gedacht werden.

Was hilft bei Erbrechen nach dem Essen?

Wenn Sie sich übergeben nach dem Essen ist das grundsätzlich eine natürliche Sofortreaktion des Körpers, um giftige oder unverträgliche Stoffe auszuscheiden.

Frau hält sich den Bauch

Erbrechen während oder unmittelbar nach der Nahrungsaufnahme wird häufig bei funktionellen Störungen und psychiatrischen Erkrankungen beobachtet.

Vermeiden Sie übermäßiges Essen und Trinken beziehungsweise Alkoholgenuss. Stattdessen sollten Sie lieber kleine Mahlzeiten zu sich nehmen. Wenn nach dem Erbrechen die Übelkeit sowie der Brechreiz anhalten und nicht durch einfache Maßnahmen gelindert werden können, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Quellen:

Stada: Patientenratgeber „Gesunde Verdauung gesundes Leben“

Der Allgemeinarzt: Akutes Erbrechen bei Erwachsenen: Ursachensuche und symptomatische Therapie. https://www.allgemeinarzt-online.de/ (Abgerufen am 18.03.2020)

Weitere interessante Artikel

Übelkeit nach Essen

Unverträglichkeiten, Reisekrankheit oder Stress: Übelkeit nach dem Essen kann verschiedene Hinweise geben. Was dann zu tun ist, erfahren Sie hier.

Migräne & Ursachen

Bei Migräne sind Ursachen bisher nicht wissenschaftlich belegt. Allerdings sollte bei der Suche nach Auslösern die Ernährung genauer unter die Lupe genommen werden.

Magenschmerzen nach dem Essen

Verschiedene Ursachen können zu Magenschmerzen nach dem Essen führen. Darunter fallen zu üppige Speisen, hektisches Essen oder Unverträglichkeiten.